Anzeige
0
0
0

Forscher fragen: Sind Moore unsere Klimaretter?

Eine Veranstaltung der Reihe „Forscher fragen

Moore sind faszinierende Ökosysteme und bieten Lebensraum für speziell angepasste, oft gefährdete Arten. Zudem sind sie wichtige Kohlenstoffspeicher und gelten daher als potenzielle Klimaretter. Da sich sumpfige Flächen jedoch nicht gut bewirtschaften lassen, sind die meisten Moore in Deutschland heute trockengelegt. Entwässerte Moore erhöhen aber die Waldbrandgefahr und führen nicht nur zu einem beschleunigten Verfall ihrer Ökosysteme, sondern insbesondere auch zur Freisetzung von Treibhausgasen mit verheerenden Folgen für das Klima. Ob sich die Moore, die vor allem in Norddeutschland große Flächen ausmachen, noch retten lassen und wir so zur Abmilderung des Klimawandels beitragen können, diskutiert Johannes Büchs mit dem Landschaftsökologen Martin Wilmking von der Universität Greifswald. Dabei wird es auch um die Frage gehen, welchen Einfluss Wissenschaft hier auf Politik hat oder haben sollte. Forscher fragen: Sind Moore unsere Klimaretter? – Körber-Stiftung (koerber-stiftung.de)

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.