Anzeige
0
0
0

Mit der Innovation der Technik wird auch barrierefreies Surfen immer mehr zum zentralen Thema, welches die IT vor große Herausforderungen stellt. So gehen immer mehr Anbieter dazu über, Apps für Schwerhörige und Gehörlose zu entwickeln, um dieser Zielgruppe den Alltag zu vereinfachen. Dank modernster Technologien können Menschen, die an den folgenden Begleiterscheinungen wie:

  • Gehörsturz
  • Hörverlust
  • Tinnitus
  • Gehörlosigkeit

leiden, Zugang zu diversen Medien erhalten. Die Apps gestalten sich hierbei sehr ausgefeilt und mittlerweile existieren tolle Apps für die Audiotranskription oder auch Apps zur Erhöhung der Lautstärke, die mehr Lebensqualität in den Alltag der Menschen bringen, die mit dem Gehör Probleme haben. In unserem Artikel gehen wir auf mehrere nützliche Apps näher ein.

Transkriptions-Apps

Bei den Transkriptions-Apps gibt es aktuell 5 gute Apps, die Echtzeit-Transkription und Telefonieren mit Untertiteln ermöglichen:

  • AVA: Transkription von Gesprächsinhalten
  • Otter: Echtzeit-Transkription
  • Rogervoice: Telefonieren mit Untertiteln
  • Google Live Transcribe: der Service von Google
  • Speechnotes: Speech To Text

AVA: Transkription von Gesprächsinhalten

Diese App liefert dem Benutzer in Echtzeit präzise Gesprächsinhalte in Form von sauberen Abschriften. Der Benutzer kann auf die App auch im Offline-Modus jederzeit zugreifen, was eine echte Erleichterung für die Kommunikation im Alltag darstellt. Selbst, wenn mehrere Personen gleichzeitig sprechen, liefert die App sehr gute Qualität. Unterschiedliche Nutzer, die sprechen, werden in der Abschrift in verschiedenen Farben gekennzeichnet. 

Otter: Echtzeit-Transkription

Mit Otter ist es möglich, Audiotranskriptionen von Gesprächen in Echtzeit via App anzufertigen. Für Geschäftsmeetings oder im Fernunterricht hat sich die App bereits sehr gut bewährt. Die App Otter speichert die Abschriften, um sie in einem anderen Moment aufzurufen und erneut zu lesen oder zu ergänzen.

Rogervoice: Telefonieren mit Untertiteln

Rogervoice ist eine nützliche App, um Telefonate via Abschrift zu speichern. So gelingt es auch Menschen mit Gehörproblemen ohne Mühe, Anrufe souverän zu bewerkstelligen. Dank dieser App können Gehörlose autark Telefonate führen.

Google Live Transcribe: der Service von Google

Anhand dieser App ist es möglich, automatisch eine Abschrift von Gesprächen zu erstellen. Sie wurde von Google entwickelt, um Menschen mit Gehörproblemen einen barrierefreien Kommunikationszugang zu ermöglichen. Die App ist im Google Play-Store kostenlos verfügbar und kann offline verwendet werden. Es sind mehrere Sprachen verfügbar.

Speechnotes: Speech To Text

Speechnotes ist ein kostenloses Programm, welches der Nutzer direkt im Chrome-Browser genutzt werden kann. Es ist hierbei nicht nötig, eine App zu installieren, da dieses raffinierte Tool direkt in Echtzeit eine akribische Audiotranskription mit der Google-Spracherkennung erstellt. 

Apps, die automatische Untertitel generieren

Diese Apps sind für Untertitel unter Videos und anderem Content in unterschiedlichen Sprachen erhältlich. Die Funktionsweise: Praktisch muss man das genutzte Endgerät, ob Tablet oder Smartphone, einfach mit dem Mikrofon verbinden. 

Es handelt sich hierbei um ein extrem nützliches Tool, welches Schwerhörigen und Gehörlosen einen Zugang zu diversen Medien bietet. Aufgrund der Untertitel kann jeder Mensch verstehen, worum es im jeweiligen Video geht. In der App werden Gespräche, Dialoge und Beschreibungen zu Geräuschen zur Verfügung gestellt. 

Um ein sicheres Watch-Erlebnis zu garantieren, empfiehlt es sich in solchen Fällen, einen NordVPN-Bedrohungsschutz am eigenen Endgerät zu installieren, um in aller Sicherheit streamen zu können und sich nicht über Hackangriffe ärgern zu müssen. 

Tinnitus-Apps

Menschen, die unter ständigen Geräuschen in den Ohren, auch Tinnitus genannt, leiden, schätzen vor allem die neu entwickelten Tinnitus-Apps, die für dieses Problem eigens konzipiert worden sind. Am Markt erhältlich sind zwei Kategorien von Tinnitus-Apps:

  • Apps, die Hintergrundgeräusche reduzieren
  • Apps, die dafür sorgen, dass sich der Benutzer an solche Geräusche gewöhnt

Dabei muss man der Seriosität halber sagen, dass diese Apps keine medizinische Behandlung gegen Tinnitus darstellen. Sie sind ein Hilfsmittel, um die Folgeerscheinungen dieser Krankheit zu unterstützen. 

Maskierende Tinnitus Noiser Apps

Die Tinnitus-Apps, die am Markt erhältlich sind, sind so konstruiert, dass sie Hintergrundgeräusche abschwächen (maskieren oder reduzieren). Dies funktioniert, indem diese Apps Klänge generieren, die dem Gehör helfen, diese Tinnitus Geräusche zu überdecken. Speziell gut sind

  • myNoise
  • NatureSpace

Man kann beide Apps kostenlos für Android und iOS downloaden.

App zum Hörverstärken: Zum Erhöhen der Lautstärke

Ferner wurden viele Apps entwickelt, die die Lautstärke von Geräten erhöhen können. Speziell für ältere Menschen und Menschen, die an einer leichten Hörminderung leiden, haben sich diese Apps formidabel bewährt. Einige gute Apps sind demnach:

  • EarMachine (erhältlich für iOS)
  • Max Volume Booster
  • Sound Amplifier

Wer keine App nutzen möchte, hat die Möglichkeit auf Geräte mit verstärkter Lautstärke zurückzugreifen.

Zusammenfassung zu den Hörhilfe Apps für Schwerhörige und Gehörlose

Ohne Sound und ohne das Verständnis, was uns umgibt, ist eine noch so klangvolle Welt einfach nur trostlos. Mittlerweile gibt es diverse Apps, die Hörschädigungen und Krankheiten in Bezug auf das Gehör entgegenwirken. Somit muss niemand mehr im Stillen verharren und kann proaktiv am Gesellschaftsleben, trotz Handicap, teilhaben.

Anzeige
Bildquellebenzoix / envato elements

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.