0
0
0

Museumsnacht Halle und Leipzig

Willkommen zur Museumsnacht Halle & Leipzig!

Am 6. Mai laden 85 Museen, Galerien und Sammlungen aus beiden Städten zu einer Reise um die Welt ein. Von 18 bis 24 Uhr wird von Geschichte über Musik bis hin zu Natur und Technik ein vielfältiges Abendprogramm geboten: Es warten Führungen, Konzerte, Kreativangebote, Filme und Performances auf Sie.

Wir möchten mit besonders auf unsere Führungen mit Gebärdensprach-Dolmetscher*innen hinweisen. In Halle laden zwei und in Leipzig acht verschiedene Einrichtungen mit 14 Veranstaltungen mit Gebärdensprache ein. Darunter sind Führungen, Vorträge, Aktionen zum Mitmachen, Blicke hinter die Kulissen der Museen und vieles mehr.

Eine Übersicht über diese und alle anderen Veranstaltungen gibt es auf unserer Website  www.museumsnacht-halle-leipzig.de

Für den Besuch der Museumsnacht wird eine Eintrittskarte benötigt, welche beim Zutritt in den teilnehmenden Häusern eingescannt wird. Zugleich gilt das Ticket als Fahrkarte für die öffentlichen Nahverkehrsmittel in Halle und Leipzig und dem S-Bahnverkehr zwischen beiden Städten. Außerdem fahren speziell für die Museumsnacht vier ab­gestimmte Sonderlinien durch Halle und Leipzig.

Die Tickets online und an allen teilnehmenden Vorverkaufsstellen erworben werden. Der Preis beträgt weiterhin zehn Euro, ermäßigt acht Euro bzw. fünf Euro. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre haben freien Eintritt. Eine analoge Abendkasse gibt es in ausgewählten Museen und Infostellen in beiden Städten.

Alle Informationen zur Anfahrt, Tickets, Programm und teilnehmenden Museen sind auf unserer Website, sowie in den nächsten Wochen auf den Facebook- und Instagram-Kanälen der Museumsnacht zu finden.

Tags: Barrierefreiheit, DGS, Führung, Gebärdensprachdolmetschen, Gebärdensprache, Kultur, Museum

Taubenschlag+ bietet Abonnierenden exklusiven Zugang zu interessanten Inhalten. Für nur 3 € im Monat kannst du hochwertigen Journalismus unterstützen und gleichzeitig erstklassige Artikel und Reportagen genießen!

Was ist deine Meinung zum Artikel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessieren Dich weitere Artikel?

Theater am Rand am 2. Juli: Der Komponist Helmut Oehring liest aus seiner Autobiografie „Mit anderen Augen. Vom Kind gehörloser Eltern zum Komponisten“ und spielt mit dem Ensemble Quillo aus der Uckermark eigene Werke
„Toxische Männlichkeit“ – Ein Online-Infoabend von HuG des EBZ München in DGS

Taubenschlag+

Du kannst Taubenschlag+ abonnieren und damit unsere journalistische Arbeit unterstützen!
Become a patron at Patreon!

Werbung

0

Vielleicht sind noch weitere Artikel für Dich interessant?