Anzeige
0
0

Implantierbare Hörsysteme für maximalen Hörgewinn zeigte Cochlear im Rahmen der 89. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V. in Lübeck. Auf der kongressbegleitenden Industrieausstellung in der Musik- und Kongresshalle (MuK) präsentierte der Weltmarktführer für Cochlea-Implantate (CI) und weitere implantierbare Hörlösungen vom 10. bis zum 12. Mai den Fachbesuchern gleich eine Reihe innovativer Lösungen für bestes Hören.

Neben dem neuen Cochlear™ Nucleus® 7 (CP1000), dem weltweit ersten CI-Soundprozessor „Made for iPhone“, wurden auch das Cochlear Nucleus Profile Implantat mit Slim-Modiolar-Elektrode (CI532), das Cochlear Baha® 5 Portfolio sowie das Mittelohrimplantat-System Cochlear Carina® vorgestellt. Highlight des aktuellen Auftritts von Cochlear war ein Lunch-Symposium am Kongress-Donnerstag, das rund 200 Kongressteilnehmer besuchten. Im Rahmen eines Round-Table-Gesprächs gaben renommierte Klinik-Experten Einblick in ihre Arbeit mit neuesten Innovationen des Herstellers.

Im Fokus des diesjährigen Kongress-Auftritts stand mit dem Cochlear Nucleus 7 (CP1000) der weltweit erste CI-Soundprozessor „Made for iPhone“. Nucleus 7 ist zugleich der kleinste und leichteste Hinter-dem-Ohr-Soundprozessor für Cochlea-Implantate, der auf dem Markt verfügbar ist.

„Menschen, die mit einem hochgradigen bis an Taubheit grenzenden Hörverlust  leben, können mit dem Nucleus 7 Hörerleben auf höchstem Niveau erreichen“, so Frederec Lau, Marketing Leiter von Cochlear Deutschland.  „Erstmals bei einem CI-System kann sämtlicher Sound von einem kompatiblen  iPhone®, iPad® oder iPod touch® direkt im Soundprozessor empfangen werden. Ob beim Telefonieren, beim Hören von Musik, beim Ansehen von Videos oder bei Anrufen mit FaceTime® – für den Träger ergeben sich eine Vielzahl neuer Möglichkeiten und Vorteile, wie auch durch aktuelle Studien belegt wird.  Zudem kann er sein Hörerleben über die Nucleus Smart App an iPhone® oder iPod touch® steuern.“ – Im Rahmen der Ausstellung war die Funktionsweise der App an einem überdimensionalen iPhone-Modell zu erleben.

In Verbindung mit smarten Hörgeräten des Herstellers ReSound ermöglicht  Cochlear Nucleus 7 erstmals „Made for iPhone“ für bimodale Lösungen aus einem Hörgerät auf dem einen und einem Cochlea-Implantat auf dem anderen Ohr. Auch mit einem Android Smartphone oder Tablet können Telefonanrufe und Musik auf den Nucleus 7 Soundprozessor übertragen werden – hier in Kombination mit dem Cochlear Wireless Telefonclip.

Wegweisendes Implantat-Portfolio, neueste Knochenleitungshörsysteme und Mittelohrimplantate

Darüber hinaus stellte Cochlear in Lübeck zahlreiche weitere Innovationen für bestes Hören vor. So konnten sich die Fachbesucher auch über das wegweisende Implantat-Portfolio des Herstellers informieren, insbesondere über das Cochlear Nucleus Profile Implantat mit Slim-Modiolar-Elektrode (CI532). Es verfügt über die weltweit dünnste Elektrode sowie über das
dünnste Implantat-Gehäuse auf dem Markt. Das CI532 sitzt dichter als jede andere verfügbare Elektrode am Hörnerven des Patienten und ermöglicht dadurch optimale Hörleistung. Dank seiner besonders schmalen Form können die empfindlichen Strukturen des Innenohrs geschützt werden und erhalten bleiben.

Ebenfalls beim Kongress zu erleben war die jüngste Generation des Knochenleitungshörsystems Baha. – „Mit den Soundprozessoren Baha 5, Baha 5 Power und Baha 5 SuperPower bieten wir ein breites Spektrum an Möglichkeiten für unterschiedlichste Anforderungen und individuelle Hörwünsche“, erklärte Frederec Lau. „So verfügt der intelligente und leistungsstarke Baha 5 Power über die fortschrittlichste automatische  Situationserkennung. Der Cochlear Baha 5 SuperPower ist mit einem Anpassbereich von bis zu 65 dB SNHL (gemessen mit Schädel-Simulator TU1000) der leistungsstärkste am Kopf zu tragende Soundprozessor mit Knochenleitung; und er kann mit drei verschiedenen Trageoptionen genutzt werden. Alle Baha 5 Soundprozessoren bieten ihren Trägern ebenfalls die Funktionalität „Made for iPhone“.

Nicht zuletzt präsentierte Cochlear das vollständig implantierbare Mittelohrimplantat-System Cochlear Carina. Es ermöglicht Menschen mit mittlerer bis schwerer sensorineuraler oder kombinierter Schwerhörigkeit bestes Hören und Verstehen. Das System ist extrem leistungsstark, sehr zuverlässig und einfach zu bedienen. Dank seiner einzigartigen Mikrofontechnologie sowie seiner subkutanen Signalverarbeitung kann es vollständig unter der Haut des Trägers verborgen werden. Im Unterschied zu Hörgeräten und anderen Hörimplantat-Systemen kann es ohne externes, äußerlich sichtbares Gerät getragen werden.

Lunch-Symposium: Klinik-Experten berichteten über ihre Erfahrungen mit neuesten Cochlear Lösungen

Höhepunkt des Auftritts von Cochlear bei der diesjährigen Jahresversammlung war ein Symposium am 10. Mai. Beim Round-Table-Gespräch „Implantierbare Hörsysteme – für maximalen Hörgewinn“ berichteten namhafte Experten aus führenden deutschen Kliniken über ihre Erfahrungen mit aktuellen Innovationen von Cochlear.

Als Teilnehmer der Podiumsrunde begrüßte Thomas Topp, Cochlear Regional Director –  Germany & Acoustic Implants Europe, Middle East & Africa, Frau Professor Dr. med. Antje Aschendorff (Freiburg), Frau Professor Dr. med. Diana Arweiler-Harbeck (Essen), Herrn Professor Professor h.c. Dr. med. Thomas Lenarz (Hannover) sowie Herrn Professor Dr. med. Dr. h. c. Thomas Zahnert (Dresden). Rund 200 Kongressbesucher nahmen an der Veranstaltung teil.

„Bei der 89. Jahresversammlung in Lübeck konnten wir ein breites Spektrum an interessanten Neuheiten und Lösungen vorstellen, die den medizinischen Erfordernissen sowie den individuellen Wünschen von hörgeschädigten Menschen mehr denn je entsprechen“, so Frederec Lau abschließend. „Hier in Lübeck erlebten wir drei spannende Tage. Es gab viele gute Kontakte zu den Besucherinnen und Besuchern des Kongresses sowie einen lebendigen Austausch mit den HNO-Chirurgen und Audiologen.“

Drucken

Hinterlasse einen Kommentar

2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei