Anzeige
0
0

Dirk Bamberger ist Sohn gehörloser Eltern und wurde 1972 in Marburg geboren. Er begann seine Ausbildung zum Bankkaufmann und qualifizierte sich weiter zum Sparkassenbetriebswirt. In Bonn schloss er sein Studium zum Diplom-Betriebswirt ab.

Nun möchte Bamberger in den hessischen Landtag. Am 2. Februar wurde er von den Delegierten (Abgeordneten) der hessischen CDU als Kandidat für den Landtagswahlkreis Marburg-Biedenkopf II nominiert. Zum Wahlkreis gehören die Städte und Gemeinden Amöneburg, Kirchhain, Marburg, Neustadt (Hessen), Rauschenberg, Stadtallendorf und Wohratal.

Dirk Bamberger mit dem hessischen Ministerpräsident Volker Bouffier (Foto: CDU)

Er stellte einen Antrag für die Einführung des Gehörlosengeldes. Dieser wurde kürzlich vom Landesparteitag der CDU Hessen einstimmig angenommen. Um eine schnelle und passende Umsetzung zu gewährleisten, muss Bamberger bei der Wahl am 28.Oktober viele Stimmen bekommen.

Drucken

Hinterlasse einen Kommentar

2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei