0
0
0

Kritik als Gehörlosenrolle einer Hörenden zugeteilt wird

Technik
433

Im kommenden Film „The Silence“ ist die Hauptfigur ein 17-jähriges taubes Mädchen. In einer Welt, in der augenlose, prähistorische Reptilien aus Höhlen aufgetaucht sind und mit ihrem Gehör jagen, überleben dieses Mädchen und ihre Familie aufgrund ihrer Fähigkeit, lautlos in der Amerikanische Gebärdensprache (ASL) zu kommunizieren.

Die Prämisse des Films ist praktisch identisch mit der des dieses Jahr schon veröffentlichten „A Quiet Place“ von John Krasinski. Es gibt allerdings ein paar Unterschiede: In „A Quiet Place“ sind die augenlosen Monster nicht aus Höhlen, sondern aus dem Weltraum. Außerdem ist die Schauspielerin bei „A Quiet Place“, welche die gehörlose Tochter spielte, Millicent Simmonds, selbst taub.

Die Hauptdarstellerin von „The Silence“ ist die hörende Kiernan Shipka.

Trotz der offensichtlichen Ähnlichkeiten mit „A Quiet Place“ sagte der Regisseur John Leonetti in einem Interview mit dem Hollywood Reporter „Es ist wirklich ein Familiendrama mit einer apokalyptischen Situation. Und die Idee von Stille, dass Geräusche – sogar der Dialog – der Feind sind, macht [„The Silence“] einzigartig.“

Ferner sagte Leonetti, dass Kiernan Shipkas ASL „makellos“ sei: „Sie hat für den Film gelernt zu gebärden, und jetzt ist sie makellos [in Gebärdensprache], als hätte sie ihr ganzes Leben lang gebärdet. Sie scheint einen fast angeborenen Sinn dafür zu haben, wie es ist, eine taube Person zu sein.“

Dies veranlasste die Kritik des berühmten US-amerikanischen Gehörlosenaktivisten und Models, Nyle DiMarco. In einem Tweet schrieb er: „Erstens hasse ich es, hasse ich es, hier Polizist zu spielen, aber das Casting ist gefährlich. Eine falsche Darstellung. Zweitens ist die Bewertung einer hörenden Person bezüglich ‚einwandfreier‘ Schauspielerei als tauber Charakter widerlich, verstörend und bevormundend.“

Oscar-prämierte Schauspielerin Marlee Matlin meldete sich auch zu Wort: „Herr Leonetti. Ich bin eine Schauspielerin, die gehörlos ist, eine Taubenrolle besetzt hat und dafür einen Oscar bekommen hat. Doch du nennst meinen Film als Inspiration für deinen Film, obwohl du einer hörenden Schauspielerin eine Gehörlosenrolle zuteilst? Weißt du nicht, wie weit authentisches Casting in den letzten 30 Jahren gekommen ist?“

„The Silence“ soll am 7. Dezember in den USA in die Kinos kommen.

Tags: deaftalent, Film, Kino, Kritik, Marlee Matlin, Nyle DiMarco, Schauspieler,

Taubenschlag+ bietet Abonnierenden exklusiven Zugang zu interessanten Inhalten. Für nur 3 € im Monat kannst du hochwertigen Journalismus unterstützen und gleichzeitig erstklassige Artikel und Reportagen genießen!

Was ist deine Meinung zum Artikel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessieren Dich weitere Artikel?

Neuer Lieblings-Nebenjob von US-Stars: Bücher herausgeben
Alle fünf Sekunden stirbt auf der Welt ein Kind unter 15

Taubenschlag+

Du kannst Taubenschlag+ abonnieren und damit unsere journalistische Arbeit unterstützen!
Become a patron at Patreon!

Werbung

0

Vielleicht sind noch weitere Artikel für Dich interessant?