Anzeige
0
0

Die Deutsche Gehörlosenzeitung gab heute auf ihrem Facebook-Kanal bekannt, eigenen Name umzubenennen. Neu: „Der Taubenfreund“. Die traditionsreiche Zeitung möchte mit dem neuen Titel zu eigenen Wurzeln zurückkehren. 1872 wurde „Der Taubstummenfreund“ vom tauben Eduard Fürstenberg gegründet. Ab jetzt eben ohne „stumm“.

Wir haben uns aber für eine völlig andere Richtung entschieden. Ab Mai werden Sie uns über neue Internetadresse erreichen: www.gehörlosenschlag.de. „Gehörlosenschlag“ ist der neue Name von unserem Portal. Das Wort „taub“ kann sich nach über zwanzig Jahren seit der Gründung unserer Website immer noch nicht durchsetzen. Mit dem Begriff „gehörlos“ können sich schließlich mehr Menschen identifizieren. Mit dem neuen Name wollen wir mehr Menschen mit Hörbehinderung erreichen. Wir freuen uns auf die neue Phase!

Drucken
Anzeige

3 KOMMENTARE

  1. Liebe Freunde von Taubenschlag. Man kann ja mit der Zeit gehen und den Namen ändern.
    Nur um Gottes Willen nicht den Namen „Gehörlosenschlag“. Da sehe ich kein Sinn.
    Taubenschlag hat hier eine doppelte Aussage an Bedeutung. Gehörlosenschlag überhaupt nicht. Oder kann mir das einer erklären.

    • Vielen Dank für den Kommentar! Es war zum Glück nur ein Aprilscherz. Wir bleiben weiterhin beim schönen Name „Taubenschlag“ <3

      • Das hätte ich mir schon fast denken können. Aber Gott sei Dank ist dies ein Aprilscherz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.