0
0
0

Neue Gesichter im Team: Fie Sennels und Angelina Petrova

Seit Anfang September sind Fie Sennels und Angelina Petrova Teil unseres Teams im „Taubenschlag“ innerhalb der Firma manua GmbH. Fie ist als Koordinatorin für die Teilnahme des „Taubenschlags“ am EU-Projekt „Deaf Journalism Europe“, worüber wir berichtet haben, angestellt und arbeitet zudem als Redakteurin. Vor ein paar Tagen veröffentlichte sie ihren ersten Artikel über das neue Logo der kommenden Deaflympischen Sommerspiele in Tokio, Japan. Angelina ist auf Grafikdesign und Videoproduktion spezialisiert und kümmert sich um den Schnitt und die Erstellung von Grafiken.

Fie Sennels mit Neugier und Leidenschaft für Sprachen

Angelina Petrova und Fie Sennels: Frischer Wind im Team Taubenschlag

Fie Sennels (Pronomen: sie/ihr) hat dänisch-norwegische Wurzeln und wurde 1995 in Esbjerg, Dänemark, geboren. Sie wuchs in der malerischen Stadt Stavanger in Norwegen auf und begann dort ihre vielseitige Reise. Sie schloss ihr Studium der Sozialanthropologie an der Universität Oslo ab und sammelte Erfahrungen in verschiedenen Bereichen wie Theater, Übersetzung, Medien, Sozialarbeit und Freiwilligenarbeit. Fies Neugier und Leidenschaft für Sprachen führten sie dazu, neue Themen zu erkunden und verschiedene Ausdrucksformen wie Poesie, Schreiben und Performance auszuprobieren.

Fie war aktiv in der Gebärdensprachgemeinschaft und war früher die Vizepräsidentin der Jugendsektion des Norwegischen Gehörlosenverbandes (NDFU). In den Jahren 2017 bis 2018 nahm sie am 13. Frontrunners-Programm in Castberggård, Dänemark, teil, absolvierte ein Praktikum bei yomma GmbH und arbeitete an einem persönlichen Projekt mit jubel³ mit Gebärdensprache e.V.

Ihre Reiselust führte Fie nach Valencia, Spanien, und schließlich nach Berlin, wo sie ihre Grundkenntnisse der Deutschen Gebärdensprache (DGS) erwarb. Diesen Sommer kehrte sie langfristig nach Berlin zurück, um ihre Leidenschaft für Sprachen und Kultur weiter zu vertiefen. Fie Sennels schätzt die Vielfalt des Lebens und die Schönheit der Kommunikation in all ihren Facetten.

Angelina Petrova – Kreative Taube in der Hauptstadt

Angelina Petrova (Pronomen: sie/ihr) wurde in Tallinn, Estland, geboren, zog jedoch im Jahr 2019 nach Berlin, wo sie mittlerweile seit vier Jahren ihr Zuhause gefunden hat. Sie verbrachte einige Jahre in der kreativen Branche bei yomma. Derzeit absolviert sie ihr letztes Jahr im Bachelorstudium für Webdesign und Digitale Grafik an der Estonian Entrepreneurship University of Applied Sciences (EUAS). Seit September bringt sie ihre kreativen Fähigkeiten als Grafikdesignerin, Videoeditorin und Animatorin bei manua und Taubenschlag ein.

Neben ihrer beruflichen Tätigkeit verfolgt Angelina ihre Interessen mit Hingabe. Sie genießt es, verschiedene köstliche Speisen zu probieren, analoge Fotos zu schießen und bleibt stets auf dem neuesten Stand in Bezug auf Grafikdesign und Animation. Sie baut auch weiterhin ihre Karriere als freiberufliche Grafikdesignerin aus, und auf ihrer Portfolio-Website können Interessierte einen Blick auf einige ihrer Arbeiten werfen. Angelinas Weg ist geprägt von Kreativität, Innovation und dem Streben nach Exzellenz in der Welt des Designs und der visuellen Kommunikation.

Nächste Person im Kommen

In Kürze wird Merle Skrzypek als Arbeitsassistentin zum Team stoßen. Wir suchen nach wie vor nach Personen, die das Team Taubenschlag in den Bereichen Kommunikation und Schriftsprache unterstützen. Besuchen Sie einfach unsere Webseite bei der Firma manua GmbH.

Tags: Angelina Petrova, Arbeit, Fie Sennels, Job, Team, Verstärkung

Taubenschlag+ bietet Abonnierenden exklusiven Zugang zu interessanten Inhalten. Für nur 3 € im Monat kannst du hochwertigen Journalismus unterstützen und gleichzeitig erstklassige Artikel und Reportagen genießen!

Was ist deine Meinung zum Artikel?

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Hartmut+Teuber
    11. September 2023 19:31

    ‚ Ich finde „Schriftsprache‘ unpassend. Eigentlich muesse sie „‚Schriftliches Deutsch oder „Deutsch in Schrift“ heissen. „Schriftsprache“ ist zu allgemein! Auch unrichtig! Sie betrift anderen Sprachen auch, auch der Gebaerdensprache, die auch schriftlich (per HamNoSys, Stokoes ASL-Notation, mein phonetish-phonetisches Eskalatorsystem, etc.) dargestellt werden kann. Wenn das nicht beachtet wird, bedeutet den Bezug von „Schriftsprache“ nur auf Lautsprachen AUDISTISCH.

    Antworten
  • Taubenschlag verfolge ich mehr als 10 Jahre. Ich freue mich auf frischen Wind mit neuen Mitarbeitern. Die Artikel sind für mich leicht verständlich.

    Hier ein kleiner Bug im Handyformat. Die beiden Wörter Kommentar und hinterlassen sind übereinander geschrieben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessieren Dich weitere Artikel?

Staatstheater Mainz: Theaterfestival Grenzenlos Kultur
Drei auf einen Streich: Schweizer Gebärdensprachen von UNESCO anerkannt!

Taubenschlag+

Du kannst Taubenschlag+ abonnieren und damit unsere journalistische Arbeit unterstützen!
Become a patron at Patreon!

Werbung

Vielleicht sind noch weitere Artikel für Dich interessant?