Anzeige
0
0

Wilma Newhoudt-Druchen (55) ist eine südafrikanische Politikerin für die ehemalige Anti-Apartheid-Bewegung „African National Congress“ (ANC) und zieht sie wieder ins Parlament ein. Die Legislaturperiode dauert für fünf Jahre bis 2024. Mit kurzen Unterbrechungen war sie schon seit 1999 im Parlament. Newhoudt-Druchen setzt sich besonders für die Rechte von Menschen mit Behinderungen und zur Zeit auch für die Anerkennung der Südafrikanischen Gebärdensprache als 12. Amtssprache (neben Afrikaans, Englisch, Süd-Ndebele, isiXhosa, isiZulu, Nord-Sotho, Sesotho, Setswana, Siswati, Tshivenda und Xitsonga) ein.

Seit dem Ende der Apartheid wird die südafrikanische Politik maßgeblich von der Newhoudt-Druchens Partei ANC beeinflusst. Von 1960 bis 1990 waren die Aktivitäten von ANC in Südafrika per Gesetz als „unrechtmäßig“ eingestuft und damit illegal. Der ANC hatte jedoch als führende Bewegung gegen die Apartheid aus dem Exil großen Einfluss auf das Geschehen in Südafrika. Seit 1994 stellt er die Regierung. Sein bekanntester Politiker war Nelson Mandela. Die Partei erhielt in den Wahlen vor einem Monat rund 57 % aller Stimmen und 230 der 400 Sitze.

Newhoudt-Druchen ist mit Peter Bruno Druchen verheiratet und hat zwei Kinder, Antonio und Nicole. Sie hat an der Gallaudet University studiert und war zwischen 2007 und 2015 im Vorstand von der World Federation of the Deaf (WFD), erstens als Vorstandsmitglied und dann als Vizepräsidentin. Sie hat 2011 den XVI. Weltkongresses von WFD in Durban, Südafrika, auch als Organisationschefin durchgeführt.

Drucken
Anzeige

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.