Anzeige
0
0

10.000 Menschen in Österreich sind gehörlos, über eine halbe Million ist schwerhörig. Sie werden von der Maskenpflicht massiv eingeschränkt, sagt die Präsidentin des Österreichischen Gehörlosenbundes Helene Jarmer.

„Die Kommunikation ist deutlich schwieriger geworden, da das Mundbild gänzlich wegfällt. Man muss viel mehr im Kontext erraten, um den Faden nicht zu verlieren“, so Jarmer. Sie meinte auch, dass auch keine Lösung sei, keine Masken zu verwenden, da unser aller Gesundheit davon abhängt.

Mit ihr hat Ambra Schuster für die österreichische Kleine Zeitung ein Interview geführt. Hier können Sie das ganze Interview lesen.

Anzeige
BildquellePolina Tankilevitch / Pexels

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.