0
0
0

Paraguayische Gebärdensprache (LSPy) anerkannt

Die paraguayische Regierung gab am 22. Mai 2020 die offizielle Anerkennung der paraguayischen Gebärdensprache (LSPy) bekannt. Das Gesetz zur Anerkennung (Nr. 6530/20) wurde am 12. Mai 2020 von beiden Kammern im Nationalkongress der Republik Paraguay beschlossen.

Nach diesem Gesetz wird der paraguayische Staat die Ausbildung und die Akkreditierung von Gebärdensprachdolmetscher*innen durch das Sekretariat für Sprachpolitik regeln.

Das Gesetz schreibt auch vor, dass staatliche Organisationen und Körperschaften und private Einrichtungen, die öffentliche Dienstleistungen erbringen, Gebärdensprachdolmetscher*innen einsetzen müssen, um Zugang zu Informationen für Menschen mit Hörbehinderungen zu gewährleisten.

Tags: Anerkennung, Paraguay, Politik, Südamerika

Taubenschlag+ bietet Abonnierenden exklusiven Zugang zu interessanten Inhalten. Für nur 3 € im Monat kannst du hochwertigen Journalismus unterstützen und gleichzeitig erstklassige Artikel und Reportagen genießen!

Was ist deine Meinung zum Artikel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessieren Dich weitere Artikel?

Neues Beratungsangebot für Menschen mit Hörbehinderung
Bilder-Buch-Kino_online

Taubenschlag+

Du kannst Taubenschlag+ abonnieren und damit unsere journalistische Arbeit unterstützen!
Become a patron at Patreon!

Werbung

Vielleicht sind noch weitere Artikel für Dich interessant?