Anzeige
0
0

2018 wurde im Thüringer Maßnahmenplan zur Umsetzung der UN-BRK die Einführung von DGS als Wahlpflichtfach für hörbehinderte Schüler:innen und ihre Mitschüler:innen festgeschrieben. Umsetzungsziel war Ende 2020, aber leider ist bisher nichts passiert: Es gibt keinen Lehrplan, keine Unterrichtsmaterialien, keine Arbeitshilfen zur Umsetzung für die Schulen und auch keine Handlungsanweisungen für die Schulämter.

Daher hat der Verein BILING e.V. zusammen mit dem Landesverband der Gehörlosen Thüringen e.V. einen offenen Brief an Helmut Holter, den Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport, geschrieben und am 31. Mai 2021 veröffentlicht.

Aus dem Offenen Brief: „Um in unserem Land Thüringen für Schüler:innen mit Hörbehinderung eine gleichberechtigte Teilhabe an schulischer Bildung zu ermöglichen und um eine funktionierende inklusive Gemeinschaft von Menschen mit und ohne Hörbehinderung zu erreichen, ist das Unterrichtsfach Deutsche Gebärdensprache (DGS) als Fremdsprachenfach für alle Schüler:innen unerlässlich (und auch gesetzlich gefordert).“

Sie können hier den Offenen Brief in voller Länge lesen.

Anzeige
ViaBILING e.V.
BildquelleWavebreakmedia / envato elements

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.