Anzeige
0
0
0

 

Käthe-Kollwitz-Museum Berlin, Fasanenstr. 24, 10719 Berlin (Charlottenburg)

Sonntag, den 27.02.2022, um 11.15 Uhr: LOTTE JACOBI und LOTTE REINIGER „Zwischen Erfolg und Exil“ – Rundgang durch die Sonderausstellung in Deutscher Gebärdensprache

Die gehörlose Kunstvermittlerin Sieglinde Lemcke und die Künstlerin Veronika Kranzpiller bieten im Käthe-Kollwitz-Museum Berlin Ausstellungsgespräche in Deutscher Gebärdensprache an.

Die Foto­grafin Lotte Jacobi und die Film­pionierin und Scheren­schnitt­künstlerin Lotte Reiniger treffen erstmals in dieser Sonder­ausstel­lung aufeinander. Im Berlin der Weimarer Zeit begannen ihre Karrieren und blühten bis zu ihrer Emigration im Jahr 1935 auf. Ihre Werke ver­einen sich in einer eigenen künstlerischen und inter­kulturellen Sprache. Jacobis aus­drucks­starke Porträts von nam­haften Persön­lich­keiten, u.a. von Käthe Kollwitz, und Reinigers Scheren­schnitte, Story­boards und Silhouetten-Animations­filme treten in einen inhaltlichen Dialog. Das schauen wir uns in unserem Rund­gang genauer an und lernen dieses spannende Künstler­innen­paar kennen.

Das ca. 90-minütigen Ausstellungsgespräch richtet sich an gehörlose Besucherinnen und Besucher, deren Muttersprache die Deutsche Gebärdensprache ist, sowie an ein gebärdensprachkompetentes Publikum.

 

Anmeldung per E-Mail info@kaethe-kollwitz.de

Die Veranstaltung ist im Museumseintritt enthalten.

Die Führung findet unter den geltenden Hygienemaßnahmen statt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Käthe-Kollwitz-Museum Berlin, Fasanenstr. 24, 10719 Berlin (Charlottenburg)
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.