Anzeige
0
0
0

Das Präsidium des Deutschen Gehörlosen-Bundes (DGB) bedauert sehr, mitteilen zu müssen, dass die 7. Deutsche Kulturtage der Gehörlosen in Friedrichshafen am Bodensee nicht wie geplant vom 14. – 17. Juni 2023 stattfinden können, sondern um ein weiteres Jahr verschoben werden. Im Nachfolgenden möchte das Präsidium die Gründe erläutern:

Für eine solche Großveranstaltung bedarf es einer rechtzeitigen Antragstellung und der Vermeidung der möglichen Risiken für die neue Tochtergesellschaft des DGB, die KUBI-SIGN gGmbH (Kultur, Bildung und Service in Gebärdensprache gGmbH). KUBI-SIGN ist eine komplett neue Antragstellerin bei der Aktion Mensch. Hier besteht ein Unterschied zum DGB, der bisher die Unterstützung aufgrund der Mitgliedschaft über den Paritätischen Wohlfahrtsverband erhielt und bisher sechs Kulturtage im Zeitraum von 1993 bis 2018 durchgeführt hat. Die erste große Kulturveranstaltung der Kubi Sign wären die 7. Deutsche Kulturtage der Gehörlosen in Friedrichshafen. Damit besteht ein Risiko, ob die Aktion Mensch überhaupt einer Förderung zustimmen würde. Im Jahr 2018 hat die Bundesversammlung als oberstes Organ des DGB entschieden, dass der DGB künftig nicht mehr die Kulturtage durchführen darf.

Weiterhin ist die bisherige Planungsphase durch die COVID-19-Pandemie erschwert worden, da sehr viele Besprechungen nur online stattgefunden haben. Die derzeitige wirtschaftliche Unsicherheit (Inflation, Energiepreise usw.) ist eine besondere Erschwernis für die Planungssicherheit und Finanzierung. Somit ist es für den DGB als Gesellschafter von KUBI-SIGN nicht vorhersehbar, welche Auswirkungen es auf die Durchführung der 7. Kulturtage im Jahr 2023 hat.

Das im Juni 2022 neugewählte Präsidium ist nach mehrfachen Besprechungen im September 2022 zum Entschluss gekommen, auch wenn es ihm nicht einfach gefallen ist, dass die Veranstaltungsdurchführung in Friedrichshafen im Jahr 2023 unter keinem guten Stern stehen würde. Daher muss also die Veranstaltung in Friedrichshafen um ein Jahr verschoben werden.

Der Veranstaltungsort, das Graf-Zeppelin-Haus (GZH) in Friedrichshafen, bleibt nach wie vor der gleiche Ort. Der Deutsche Gehörlosen-Bund klärt derzeit mit diesem Haus um den neuen Termin für 2024. Die Zusammenarbeit mit dem Team vom Landesverband der Gehörlosen Baden-Württemberg e.V. wird bestehen bleiben, ebenso hat die Stadt Friedrichshafen ihre weitere Unterstützung zugesagt. Deutscher Gehörlosen-Bund hofft auf das Verständnis für diese schwierige und notwendige Entscheidung.

Anzeige
ViaDeutscher Gehörlosen-Bund e.V.
BildquelleIndustryAndTravel / envato elements

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.