0
0

Zweites Jugendcamp für taubblinde Jugendliche im Ruhrgebiet

Vom 21. bis 31. Juli versammeln sich junge taubblinde Menschen aus ganz Europa in der idyllischen Natur des Ruhrgebiets in Deutschland. Genauer gesagt findet das Camp in Oer-Erkenschwick statt, einer Stadt in der Nähe von Dortmund, Essen, Düsseldorf und Münster. Dort wird das zweite European Deafblind Youth Camp (EDBYC) veranstaltet, das von und für taubblinde Jugendliche organisiert wird.

„Vor zwei Jahren wurde das erste Taubblinden-Jugendcamp in Belgien organisiert, und es war ein Erfolg!“ berichtet Lisa van der Mark gegenüber DNieuws. Lisa ist selbst taubblind und eine der Organisatorinnen des Camps im Juli.

Seit 2022 arbeitet das Organisationsteam intensiv und ehrenamtlich an der Vorbereitung dieses wichtigen Ereignisses. Insgesamt 14 taubblinde Jugendliche aus verschiedenen europäischen Ländern sind aktiv beteiligt und übernehmen eine Vielzahl von Aufgaben in den Bereichen Verwaltung, Bildung, Medien und Service. Aus Deutschland sind Til Apfel, Benjamin Gutwein und Harriet Götz im Organisationskomitee vertreten. Darüber hinaus gibt es auch 10 Freiwillige und 6 Awareness-Mitarbeiter, die die Veranstaltung unterstützen.

Lisa erklärt, dass es verschiedene Formen von Taubblindheit gibt: von Geburt an, durch Alter oder durch Krankheit. Eine der bekanntesten Ursachen für später auftretende Taubblindheit ist das Usher-Syndrom, bei dem die Betroffenen nach und nach sowohl Gehör als auch Sehkraft verlieren.

Menschen, die taub geboren wurden, beherrschen oft die Gebärdensprache oder die taktile Gebärdensprache, auch bekannt als vierhändige Gebärdensprache. Dabei hält die taubblinde Person die Hände der anderen Person, um deren Bewegungen und Formen zu fühlen. In den Niederlanden werden meist Zeichen aus der niederländischen Gebärdensprache verwendet.

„Es gibt auch die protaktile Sprache. Es ist eine neue, junge Sprache, die sich noch in der Entwicklung befindet. Protactile ist eigentlich die Muttersprache von taubblinden Menschen, mit einer anderen Grammatik und Struktur als visuelle Gebärdensprachen. Da die Protaktilsprache noch neu ist, werden auch Zeichen aus der NGT (Niederländische Gebärdensprache) ‚geliehen‘, aber nach und nach wird der Wortschatz erweitert“, erklärt Lisa.

Das bevorstehende Jugendcamp im Juli wird mit Spannung erwartet. Das vorherige Camp in Belgien hat gezeigt, wie die Menschen in der Gruppe miteinander umgehen. Der Großteil der Teilnehmer wurde gehörlos geboren und kommunizierte mit (taktiler) Gebärdensprache, während ein kleiner Teil der Teilnehmer wenig bis gar keine Gebärdensprache kannte und hauptsächlich in gesprochener und geschriebener Sprache kommunizierte. Dies wird auch eine Herausforderung für das kommende Camp sein.

Die Organisation des Camps besteht aus taubblinden Menschen, die von einer kleinen Gruppe von gehörlosen Freiwilligen unterstützt werden. Während des Camps werden auch DBAs und Dolmetscher/innen anwesend sein. „DBAs sind taubblinde Assistenten, auch bekannt als sehende Begleiter. Sie wissen, wie sie mit taubblinden Menschen kommunizieren können. Sie helfen mit Informationen, damit taubblinde Menschen unabhängig bleiben oder ihre Selbstständigkeit ausbauen können“, erläutert Lisa.

„Meine Rolle während des Camps ist die einer Vertrauensperson“, sagt Lisa. „Mit einer Gruppe von sechs Personen sorgen wir für eine sichere Umgebung. Wir sind auch da, um zuzuhören und bei der Vorbereitung oder während des Camps Ratschläge zu geben.“

Text: Jos de Winde / DNieuws
Foto: European Deafblind Youth Camp

Taubenschlag+ bietet Abonnierenden exklusiven Zugang zu interessanten Inhalten. Für nur 3 € im Monat kannst du hochwertigen Journalismus unterstützen und gleichzeitig erstklassige Artikel und Reportagen genießen!

Was ist deine Meinung zum Artikel?

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessieren Dich weitere Artikel?

Schwimmhelden für den Gehörlosen-Sportverein per Link abstimmen
Museum am Schölerberg – Führung in DGS

Taubenschlag+

Du kannst Taubenschlag+ abonnieren und damit unsere journalistische Arbeit unterstützen!
Become a patron at Patreon!

Werbung

Vielleicht sind noch weitere Artikel für Dich interessant?