Anzeige
0

Menschen mit einer Hörbehinderung haben dem Schweizerischen Hörbehindertenverband Sonos Fragen an die Passanten eingesendet. Über 100 Passanten in der Stadt Winterthur wurden Mitte Juli mit neun Themen konfrontiert. Mit der Kampagne #socialbridge möchte der Verband zum Nachdenken anregen. Auf verschiedene Fragen kamen verschiedene Antworten. «Können Sie Ihren Beruf noch ausüben, wenn Sie hörbehindert sind?» oder «Warum werden Menschen mit einer Hörbehinderung bei Bewerbungen eher abgelehnt?» – Sonos möchte mit der Aufklärungskampagne die Passanten in die Rolle von Menschen mit einer Hörbehinderung versetzen. Dies verdeutlicht der Titel #socialbridge, welcher sich aus den englischen Wörtern social = sozial und bridge = Brücke zusammensetzt.

Der Schweizerische Hörbehindertenverband Sonos will herausfinden, wie der Wissenstand bei den Passanten über das Thema Hörbehinderung ist. Nachdem die Passanten mit Fragen konfrontiert wurden, konnten sie über das Thema aufgeklärt werden. Ab August 2018 werden zwei Themen wöchentlich bis September 2018 auf allen Kanälen von Sonos veröffentlicht. Der Videotrailer zur Kampagne #socialbridge bietet einen ersten Eindruck zu den vielfältigen Antworten der Passanten. Mehr über die Kampagne finden Sie auch unter www.socialbridge.ch.

Drucken

Hinterlasse einen Kommentar

2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei