Anzeige
0

Der taube Christian Bölker kam letzten Sommer von der Spvg Olpe zum 1.FC Kaan-Marienborn. Für seine Mannschaft und seinen neuen Trainer war es eine Umstellung, mit einem tauben Torwart zusammenzuspielen. Bölker überzeugt jedoch durch seine ruhige Ausstrahlung und seine Fähigkeiten. Er gibt der Mannschaft dadurch Sicherheit.

Für seinen Trainer ist es wichtig, sich auf den sportlichen Aspekt zu konzentrieren und nicht den Fokus auf die Behinderung zu legen. „Er ist ein starker Torwart“, sagt sein Trainer, „Außerdem ist er ein klasse Typ.

Bei Besprechungen liest Bölker von den Lippen ab. Er und seine Mannschaft haben zudem ein paar Zeichen ausgemacht. Der Strafraum wurde in Bereiche unterteilt, die den Mitgliedern der Mannschaft zugeordnet sind, damit jeder weiß, ob er den Ball holen soll oder nicht. Bölker kommuniziert manchmal auch Lautsprachlich, wenn er seine Mannschaft oder Mauern organisiert.

Für die Mannschaft ist Bölker ein großer Vorteil, und für ihn ist der Fußball eine Riesenchance.

Drucken
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.