Anzeige
0
0
0

Dem Saarländischen Rundfunk (SR) ist die Barrierefreiheit in seinen Programmen ein wichtiges Anliegen. Daher bietet der SR im Umfeld der Landtagswahl erweiterte barrierefreie Angebote an.

Erstmals werden im SR Fernsehen wichtige Wahlsendungen in die Deutsche Gebärdensprache übersetzt. So gibt es für die Sendungen „Endspurt im Wahlkampf“ am Donnerstag, 17. März, und „Das Saarland hat gewählt“ im SR Fernsehen am Sonntag, 27. März, eine Gebärdensprachübersetzung. Das gilt am Wahlabend auch für „Die Landtagswahl im Saarland“ im Ersten.

Die Gebärdensprachübersetzung gibt es im HbbTV-Angebot des Ersten und im SR Fernsehen. Sie kann mit der Fernbedienung über die HbbTV-Startleiste aufgerufen werden. Voraussetzung für die Nutzung ist ein HbbTV-fähiges Empfangsgerät. Auch über den Stream bei SR.de kann die Gebärdensprachversion abgerufen werden.

Die Wahlsendungen werden außerdem mit Live-Untertiteln über die Videotextseite 150 im SAARTEXT, dem Videotext des SR Fernsehens, ausgestrahlt.

Ein neues barrierefreies Angebot des SR ist ein Dossier zur Landtagswahl in „einfacher Sprache“. Ab sofort können die Nutzerinnen und Nutzer im Dossier auf SR.de erklärende Meldungen rund um die Wahl lesen. Es geht zum Beispiel darum, welche Parteien gewählt werden können oder wie die Briefwahl funktioniert. Zudem werden die Spitzenkandidierende der 18 antretenden Parteien und ihre Programme in „einfacher Sprache“ vorgestellt. Zu finden ist das Dossier auf sr.de/nachrichten-einfach.

Anzeige
BildquelleAnna_Om / envato elements

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.