0
0

LINIE 1 – DAS TAUBE MUSICAL

Musical zum ersten Mal in Deutscher Gebärdensprache

Wer kennt nicht das weltberühmte Musical Linie 1 das in allen Sprachen auf der ganzen Welt gezeigt wurde? Jetzt, allerdings, wird es erstmalig und einzigartig in Deutscher Gebärdensprache präsentiert. Selbstverständlich simultan in Lautsprache, sodass alle Menschen, dieses Highlight gemeinsam erleben können – ohne Sprachbarrieren.

Die Visionäre e.V. stecken gerade mitten in der Vorbereitung für ein ganz besonderes Vorhaben: den lang ersehnten Traum von einem Musical in Gebärdensprache auf die Bühne bringen.

Ein großes Projekt! Aber dank des großen Teams und des langen Vorlaufs werden im November bei der Premiere zum ersten Mal Taube Schauspielende ein Musical in Ihrer Muttersprache aufführen.

Billa (Ute Sybille Schmitz), 1. Vorsitzende des Vereins Die Visionäre e.V. hatte die Idee bereits schon länger im Hinterkopf. Dem Reiz, ein so erfolgreiches Musical mit toller Musikperformance in Deutsche Gebärdensprache umzusetzen, konnte sie nicht widerstehen. Volker Ludwig, der damals die Texte für das gesamte Stück verfasste, willigte ein und auch das Grips-Theater (Uraufführung) unterstützen das Projekt.

Die elf Schauspielenden sind:

Jason Giuranna, Klaudia Grabias, Mark Norloch, Nia Giuranna, Rolf Puttrich-Reignard, Sophia Mushold, Steffen Thiede, Susanne Vallentin, Tabea Lehrner, Thomas Zander und Tom Käbisch.

Zeitreise in das Berlin der 80er Jahre

„Linie 1“ wurde 1986 zum ersten Mal vom Grips-Theater (Berlin) aufgeführt. Mit der Zeit wurde es international eines der meist gespielten Musicals aus Deutschland.

Sunny, ein Mädchen vom Land, kommt nach Berlin, auf der Suche nach dem Rockmusiker Johnny. Dabei bleibt sie auf der U-Bahn-Linie 1 hängen, gerät in den Strudel der Großstadt und trifft auf eine Vielzahl diverser Gestalten. Das Musical lässt erahnen, in welchem Zustand die Menschen sich damals in Berlin befanden und gleichzeitig kann man auch das aktuelle Berlin wieder erkennen. So ist alles erlaubt: Lachen, Weinen und Nachdenken – sowohl über die Anderen als auch besonders über sich selbst.

Bei der Zeitreise zurück in die 80er schlüpfen elf Taube Schauspielende in 80 verschiedene Rollen und zeigen: Die Zeit ist reif für ein Musical mit Gebärdensprach-Performance von Tauben Muttersprachler*innen!

 

Spieltage

Premiere: Freitag, 22. November 2024, 20:00 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr) 

2. Vorstellung: Samstag, 23. November 2024, 20:00 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr)

Familienvorstellung: Sonntag, 24. November 2024, 16:00 Uhr (Einlass ab 15:00 Uhr)

Veranstaltungsort

Heimathafen Neukölln

Karl-Marx-Straße 141

12043 Berlin 

Tickets

Vorverkauf (ab 15. Juni 2024): 17,50 € – freie Platzwahl 

Abendkasse: 17,50 € – freie Platzwahl 

https://heimathafen-neukoelln.de/events/linie-1-das-taube-musical/

Dauer: 2h 45min (mit Pause) / In Deutscher Gebärdensprache mit simultaner Übersetzung in Lautsprache

Bestuhlt / Freie Platzwahl / Barrierefrei zugänglich / Generelle Altersbeschränkung: ab 14 Jahre.

Inhaltshinweis: Suizid, Alkoholkonsum, Rassismus.

Tags: Berlin, DGS, Die Visionäre e.V., Gebärdensprache, Linie 1, Musical

Taubenschlag+ bietet Abonnierenden exklusiven Zugang zu interessanten Inhalten. Für nur 3 € im Monat kannst du hochwertigen Journalismus unterstützen und gleichzeitig erstklassige Artikel und Reportagen genießen!

Was ist deine Meinung zum Artikel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessieren Dich weitere Artikel?

Online-Fortbildung „Gestärkt in den Endspurt des Schuljahres – Resilienz für Lehrkräfte und Pädagog:innen“ (mit dt. Gebärdensprachdolmetscherin) am 03.07.2024
Berlin | 7. Juli 2024 | 14 Uhr | Führung „Sport. Masse. Macht. Fußball im Nationalsozialismus“

Taubenschlag+

Du kannst Taubenschlag+ abonnieren und damit unsere journalistische Arbeit unterstützen!
Become a patron at Patreon!

Werbung

Vielleicht sind noch weitere Artikel für Dich interessant?