Anzeige
0
0

Um allen Menschen sein Programm barrierefrei zu machen, weitet das ZDF seine barrierefreien Angebote im Hauptprogramm und in den digitalen Kanälen stetig aus. Die Mediathek soll weiter mit mehr Untertitel- und Gebärdensprache-Angeboten optimiert werden.

Im Jahr 2018 waren bereits 81,7 Prozent (insgesamt 422.000 Minuten) der im Hauptprogramm ausgestrahlten Sendungen mit Untertiteln versehen. Dazu trugen entscheidend die Olympischen Spielen und die Fußball-WM bei.

Menschen mit Hörbehinderung können zu 100 Prozent dabei sein, wenn die meisten Menschen fernsehen – zwischen 15 Uhr und 22.15 Uhr ud auch bei Sportgroßereignissen. In diesem Zeitfenster bietet das ZDF lückenlos Untertitel an. ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut sieht jedoch weiteren Verbesserungsbedarf, vor allem in der Mediathek. In Zukunft sollen ausgewählte 3sat-Formate mit Untertiteln angeboten werden.

Seit Juni 2018 bietet das ZDF ausgewählte Informationssendungen wie das „heute journal“, „Logo!“, „37 Grad“ oder „Maybrit Illner“ im Livestream der ZDF-Mediathek mit Gebärdensprache an. Über den Red Button kann dieses HbbTV-Angebot bei Smart-TVs seit Juli zugeschaltet werden. Angebote in Gebärdensprache soll es künftig auch in der Mediathek auf Abruf geben.

Drucken
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.