Anzeige
0
0

Prof. Dr. Okan Kubus gab am 25. September 2019 auf seinem Twitterkanal bekannt, dass er nun als Professor (W2) für Gebärdensprachdolmetschen am Fachbereich Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien der Hochschule Magdeburg-Stendal arbeitet.

Schon seit April 2019 hat der taube Linguist und Dolmetscher Kubus die Vertretungsprofessur inne. Seinen Bachelor absolvierte der 36-Jährige im Studiengang Computergestützter Unterricht und Pädagogische Technologie. Für das Graduierten- und Masterprogramm Kognitionswissenschaften verschlug es ihn an die Orta Doğu Teknik Üniversitesi in Ankara, Türkei, wo er geboren und aufgewachsen ist.

Er promovierte 2015 am Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser an der Universität Hamburg. Im selben Jahr startete er seine regelmäßigen Besuche an die Hochschule Magdeburg-Stendal, um dort zunächst als Lehrbeauftragter Studierenden die Theorie und Praxis des Dolmetschens für Deutsche Gebärdensprache zu vermitteln.

Kubus ist auch im Vorstand der Gesellschaft für Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser e. V. (GGKG), die 1987 auf Initiative von Prof. Dr. Siegmund Prillwitz (Universität Hamburg) gegründet wurde. Als überregionaler und gemeinnütziger Verein fördert die GGKG die Erforschung der Deutschen Gebärdensprache und die praktische Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse.

Drucken
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.