0
0
0

Theatererlebnis in Laut- und Gebärdensprache: „Ich will das so!“ am Theater Münster

Deine Eltern machen einfach nicht, was du willst? Und du überlegst: Warum ist das so? Dann bist du hier genau richtig! Wir arbeiten mit dir zusammen an einem Erziehungskonzept, für das du nicht tausende Ratgeber lesen musst, und das deine Geduld nicht unnötig strapaziert. Unsere Eltern sind inzwischen wirklich sehr gut erzogen. Wenn du das auch willst, und deine Eltern machen sollen, was du ihnen sagst – dass sie zum Beispiel immer genug Süßigkeiten und Spielsachen da haben sollen – dann komm‘ vorbei und erfinde die Erziehung deiner Eltern mit uns zusammen neu!

Ich will das so! spielt mit dem Thema Erziehung aus der Perspektive von Kindern und kreiert mit viel Humor eine Welt, in der Kinder lenken, steuern und gestalten, was passiert. Gleichzeitig ist Ich will das so! ein Theatererlebnis mit Laut- und Gebärdensprache (DGS), bei dem die Vielsprachigkeit zum Abenteuer wird.

Leute wie die sind ein Performancekollektiv, in dem taube und hörende Künstler*innen gleichberechtigt zusammenarbeiten. In ihren Arbeiten verschränken sie Gebärdensprache und Lautsprache und erforschen künstlerisch das Potenzial dieser Verbindung. Die Stücke sind für ein taubes und hörendes Publikum gemeinsam erfahrbar.

Mehr Infos gibt es hier: Ich will das so!

Die Schauspielerin Pia Katharina Jendreizik trägt ein pinkes, flauschiges Monsterkostüm mit lila Flausch. Sie hebt beide Arme und grinst.

Die drei Darsteller:innen sitzen eng um eine kleine Brotdose zusammen. Das Licht aus der Dose erleuchtet ihre staunenden Gesichter.

Konstantin sitzt am Rand einer großen Brotdose und wedelt mit einem Staubwedel zwei animierten Kindern zu. Daneben stehen Pia und Adriane und beobachten das Ganze.

Die drei Darsteller:innen stehen eng zusammen. Konstantin und Pia beobachten dabei Adrianes Hände, die etwas gebärden.  Sie tragen bunte Oberteile und haben alle bunte Farbe im Gesicht und in den Haaren.

Tags: Adriane Große, Deaf Performance, Deaf Performance Now, Deutsche Gebärdensprache, DGS, Gebärdensprache, Kultur, Leute wie die, Performance, Pia Katharina Jendreizik, Teilhabe, Theater, Veranstaltung

Taubenschlag+ bietet Abonnierenden exklusiven Zugang zu interessanten Inhalten. Für nur 3 € im Monat kannst du hochwertigen Journalismus unterstützen und gleichzeitig erstklassige Artikel und Reportagen genießen!

Was ist deine Meinung zum Artikel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessieren Dich weitere Artikel?

Kunstgespräch in DGS: Hans Uhlmann, 5.5.2024, 14 Uhr
Teilnehmer:innen für Forschungsprojekt: Bildungsgänge Studierender mit Hörbehinderung bzw. Taubheit

Taubenschlag+

Du kannst Taubenschlag+ abonnieren und damit unsere journalistische Arbeit unterstützen!
Become a patron at Patreon!

Werbung

Vielleicht sind noch weitere Artikel für Dich interessant?