Anzeige
0
0

Der Landtag vom österreichischen Bundesland Burgenland in Eisenstadt startet am 19. September 2019 in die neue Saison – mit einer Premiere. Denn erstmals gibt es für Menschen mit Härbehinderung eine Gebärdensprachdolmetscherin, die man bei der Übertragung der Sitzungen im Internet sehen wird. Im Burgenland sind rund 300 Menschen gehörlos.

Marietta Gravogl wird ab September die Landtagssitzungen von 10:00 bis 13:00 Uhr in die Österreichische Gebärdensprache (ÖGS) dolmetschen. Im Sitzungssaal wurde bereits eine Sitzreihe für sie entfernt.

Gravogl erklärt dem ORF: „Der Arbeitsplatz muss wirklich perfekt sein, weil man nur so wirklich qualitativ hochwertige Dolmetschung bringen kann. Wenn wir durch Nebengeräusche oder Gespräche gestört werden, dann ist man relativ schnell irritiert. Es ist ganz wichtig, dass wir die Informationen direkt – wir bekommen auch technisches Equipment – in unser Ohr bekommen, damit wir wirklich alle Stimmungslagen, alle Inhalte eins zu eins für die Gehörlosen-Community dolmetschen können. Das besagt auch unser Ehrenkodex“.

Drucken
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.