Anzeige
0

An hörende Gebärdensprachdolmetschende sowie an hörende Studierende der Studiengänge Gebärdensprachdolmetschen deutschlandweit,

die Beanspruchung mentaler und physischer Leistungskraft bei Simultandolmetscher*innen der Deutschen Gebärdensprache ist höher denn je; abgesehen vom derzeitigen Alltagsgeschehen werden die Inhalte und Prozesse der Einsätze zunehmend komplexer, digitaler und sind in der Ausführung höchst anspruchsvoll.

Als Student des Studiengangs Gebärdensprachdolmetschen an der Universität Hamburg möchte ich das Thema Gesundheitliche Widerstandskraft in einer B.A.-Abschlussarbeit behandeln, die sich deutschlandweit der zukünftigen Gesundheitsvorsorge von hörenden Gebärdensprachdolmetschenden sowie hörenden Studierenden der Studiengänge Gebärdensprachdolmetschen in ganzheitlicher Weise widmet. Dafür wurde eine anonyme Umfrage entwickelt, die vorwiegende Belastungen, Interventionsverhalten sowie gezielte Strategien zur Förderung der Widerstandskraft von hörenden Gebärdensprachdolmetschenden ermittelt.

Für Euch ist bis einschließlich 15.11.2020 eine anonyme Online-Umfrage aktiv, deren Ergebnisse ausschließlich wissenschaftlich genutzt werden und keinerlei Rückschlüsse auf einzelne Personen zulassen.

Als Dankeschön für Eure Teilnahme könnt Ihr am Ende der Umfrage das Gesamtergebnis der statistischen Auswertung beim Autor per Email anfordern; eine Umfrage-Zuordnung Eurer Email-Adressen erfolgt nicht. Die Auswertung gibt Einblick in den aktuellen Stand der Thematik und setzt – durch Eure Teilnahme – gezielte Impulse hinsichtlich Konzeption präventiver Maßnahmen und zukünftiger Bildungsangebote für Gebärdensprachdolmetschende.

Deine Erfahrungen, Meinungen und Perspektiven zählen; unterstütze mit der Teilnahme die gesundheitliche Aufklärung des gegenwärtigen und zukünftigen Kollegiums sowie das Gelingen meiner Abschlussarbeit.

Hier geht es zur Umfrage; die Teilnahme dauert ca. 15 Minuten:

https://www.limesurvey.uni-hamburg.de/index.php/871421?lang=de-informal

Mit wertschätzenden Grüßen aus Hamburg,

Hans Eberhardt

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.