Anzeige
0

Die kleine oder die große Xbox, welche soll es sein, die man am Black Friday oder pünktlich zum Weihnachtsgeschäft kauft? Lohnt sich der fast doppelt so hohe Preis des X-Modells gegenüber dem S-Modell? Welches Modell ist für Sie das Richtige? Wir haben die beiden neuen Konsolen von Microsoft miteinander verglichen und geben einen Kauftipp. Vorweg -beide verfügen über einen HDMI 2.1 Anschluss, sodass bei keiner der Konsolen ein Problem mit der Installation an modernen Smart-TV auftauchen sollte.

Grafikkarte

Je nachdem, ob Sie anspruchsvolle Spiele damit spielen wollen oder ob Sie die Xbox an jemanden verschenken, der kleinere und grafisch nicht so anspruchsvolle Games zockt, entscheidet sich hier bereits der erste Punkt. Sollen also 3D-Games gespielt werden,  fällt die Entscheidung klar für das X-Modell aus. Wenn aber grafisch einfache Spiele damit gespielt werden sollen, wie Candy Crush, Online Casino, Tetris oder Sportwetten online über den Browser getätigt werden, dann reicht das S-Modell völlig aus. Denn die etwas schnellere CPU des X-Modells und die deutlich leistungsstärkere GPU ermöglichen ein fulminantes Gameplay bei Spielen, deren Grafik Sie kaum von der Realität unterscheiden können.

Arbeitsspeicher und Festplatte

Das S-Modell verfügt selbstverständlich über eine kleinere Festplatte und außerdem über weniger Arbeitsspeicher. Da das kleinere Modell aber auch keine 4K-Grafikkarte besitzt, kommt es auch so gut mit weniger Arbeitsspeicher aus. Wem es also egal ist, dass er kein 4K auf seinem Bildschirm sieht, der wird den Unterschied in der Performance zwischen den beiden Modellen kaum bemerken. Hier können also leicht die 200 Euro Preisunterschied eingespart werden.

Laufwerk

Während das X-Modell über ein 4K-Blu-Ray-Laufwerk verfügt, hat das S-Modell leider keins. Wer also DVDs damit schauen will, oder alte Spiele, die noch auf UHD-Blu-Rays verfügbar sind, spielen will, der wird um das X-Modell nicht herumkommen. Wenn Sie aber kein Fan davon sind, die Spiele neu oder gebraucht auf CD zu kaufen, dann reicht auch durchaus das S-Modell. Denn mit der kleineren Xbox können Sie sich wunderbar per Internet über Spiel- und Streaming-Dienste verbinden und die Games einfach online und ohne CD zocken. Einen Game-Pass gibt es schon für 15 € der Monat direkt von Xbox. Es können natürlich aber auch Steam oder andere Dienste genutzt werden. Auch hier gibt es verschiedene Gutscheine, die Sie zu Weihnachten direkt mit verschenken können.

Fazit

Wer also bezüglich der Grafik und des Speichers wirklich anspruchsvolle Spiele spielen möchte, der muss die 200 € mehr für das X-Modell ausgeben. Wem das aber gar nicht so wichtig ist und wer sowieso nicht über einen 4K-HD-TV verfügt, der wird mit dem S-Modell genauso glücklich werden. Hinsichtlich der Performance ist kein Unterschied festzustellen. Wer jetzt ganz aufgeregt ist, der kann ab dieser Woche die neuen Modelle bereits vorbestellen, die dann ab November in den Läden zu finden sein werden. Vorbestellen lohnt sich auf jeden Fall, denn für dieses Jahr werden hohe Nachfragen erwartet, sodass es durchaus sein kann, dass bereits alles ausverkauft ist und Sie bis zum Weihnachtsgeschäft keine Konsole mehr rechtzeitig abbekommen.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.