Anzeige
0
0

Kryptowährungen – das klingt nach einem Spielzeug für IT-Freaks. Doch Bitcoin, Ethereum und Co. haben in den letzten Jahren eine herausragende Entwicklung genommen und mehr denn je werfen auch Privatanleger und institutionelle Anleger ein Auge auf die Entwicklung der digitalen Währungen. Der Dreh- und Angelpunkt für den Handel mit Kryptowährungen ist die Auswahl der richtigen Handelsplattform, einer Krypto-Börse. Doch davon gibt es viele auf dem Markt. Wir zeigen Ihnen, worauf es ankommt, die richtige Börse zu wählen.

Wichtige Auswahlkriterien einer Krypto-Börse

Mit dem zunehmenden Hype um die digitalen Währungen hat sich auch die Anzahl von Krypto-Börsen erhöht, die den Handel mit den Coins ermöglichen. Bei der Auswahl der richtigen Börse sollten Sie, die folgenden Kriterien beachten und einen Blick auf eine Binance-Alternative werfen.

Welche Kryptowährung gibt es?

Insgesamt existieren heute bereits mehr als 8.200 verschiedene Kryptowährungen. Für die Auswahl der richtigen Börse müssen Sie sich im Klaren sein, in welche Währung Sie investieren möchten. Bitcoin, Ether und andere gebräuchliche Coins werden in der Regel bei allen Krypto-Börsen gehandelt. Möchten Sie jedoch in sogenannte Altcoins – also Alternative Coins – investieren, schränkt sich die Auswahl schon erheblich ein. Hier lohnt die Recherche nach einer Börse, die den Handel auch solcher eher unbekannten Kryptowährungen erlaubt. Lohnend deshalb, weil manche dieser Münzen in kurzer Zeit einen hundert- oder tausendfachen Wertgewinn aufweisen können.

Standort der Börse

Der Standort der Börse – also das Land, in dem sie betrieben wird – sollte ein maßgebliches Kriterium für die Auswahl der Plattform sein. In jedem Land gelten für die Verwendung von Kryptowährungen nämlich andere Regeln und Vorschriften. Im schlimmsten Fall kann eine Börse für Sie und Ihren Wohnort nicht legal sein. Achten Sie also bei der Auswahl der Krypto-Börse sehr genau darauf, wo sie beheimatet ist und welche länderspezifischen Regeln jeweils gelten.

Liquidität & Volumen der Börse

Die Liquidität und das Handelsvolumen der Börse hängen von den Handelsabschlüssen, den sogenannten Trades ab. Ist die Liquidität groß genug, kann die Plattform die Bestellung zum Kauf oder Verkauf sofort ausführen. Bei der Anmeldung bei einer häufig genutzten Börse, stellen Sie sicher, dass Sie in wenigen Sekunden einen Handelspartner für Ihre gewünschte Transaktion finden.

Welche Gebühren fallen an?

Hier lohnt sich der Vergleich: die Gebühren können zwischen 0,1 und 4 % oder mehr variieren. Manche Börsen berechnen auch eine Pauschale, die auf dem Betrag basiert, den Sie tätigen. Manchmal lohnt es sich jedoch für einen Austausch mehr zu bezahlen, wenn die Börse dafür einfach zu verwenden ist oder andere nützliche Funktionen bietet.

Wie ist der Kundenservice

Vor allem als Einsteiger in die Krypto-Welt ist es wichtig, einen Ansprechpartner zu haben. Eine Börse, die einen Kundenservice rund um die Uhr anbietet, verdient also eine höhere Wertschätzung. Orientieren Sie sich hier bei der Auswahl auch an den Kundenbewertungen.

Wie sicher ist die Krypto-Börse?

Immer wieder sind Krypto-Börsen auch Ziele für Hacker. Eine gute Börse ist eine, die genug Vorkehrungen getroffen hat, um die Sicherheit der persönlichen und finanziellen Informationen ihrer Kunden zu gewährleisten. Orientieren Sie sich bei der Auswahl der Börse daran, ob sie eine Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) anbietet.

Wie wird die Börse bewertet?

Wie bei anderen Online-Diensten auch ist es wichtig, die Kundenbewertungen vor der Auswahl zu lesen. Gibt es schon viele zufriedene Kunden, die ihr Geld sicher und bequem auf der Plattform bewegen? Dann sollten Sie diese Börse in die engere Wahl nehmen.

Gibt es eine mobile App?

Manche Anbieter von Krypto-Börsen bieten mobile Apps für an – andere nicht. Dies sollten Sie als Kriterium zur Auswahl der richtigen Börse auf jeden Fall berücksichtigen. Denn für Anleger, die viel unterwegs sind, ist der Zugriff auf die Plattform über das Mobiltelefon entscheidend. Nur so kann sofort auf Preiserhöhungen oder -rückgänge reagiert werden.

Kann man anonym bleiben?

Kryptowährungsbörsen sind gesetzlich dazu verpflichtet, zu wissen, mit wem sie es zu tun haben. Seriöse Anbieter werden also nach den persönlichen Daten fragen. Die Anonymität bleibt jedoch zwischen Käufer und Verkäufer auf einer Börse gewahrt.

Fazit

Die Entscheidung für die richtige Börse zum Handeln mit Kryptowährungen fällt sicher nicht leicht. Sie sollten sich deshalb mit der Auswahl Zeit nehmen und ausgiebig vergleichen. Denn mit der richtigen Börse klappt auch der Einstieg in den Krypto-Markt.

Anzeige
Bildquellegrafvision / envato elements

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.