Anzeige
0
0

Eine Arztpraxis in Belfast (Nordirland) wurde nach Information von der BBC zu einer Zahlung von mehr als 4.000 Pfund verurteilt, weil sie es versäumt hatte, bei Terminen eine Gebärdensprachdolmetscherin einzusetzen.

Ida Curlett, die 2019 verstarb, verließ sich darauf, dass ihre Tochter Carole Curlett bei Terminen in der Parkside Chirurgie für sie dolmetschte. Frau Curlett und ihre Mutter wussten nicht, dass sie Anspruch auf eine Dolmetscherin hatten, bis sie 2018 von einem Taxifahrer darauf hingewiesen wurden.

Die Klage wegen Diskriminierung aufgrund einer Behinderung wurde von Carole Curlett im Namen ihrer Mutter mit Unterstützung der Gleichstellungskommission eingereicht. Ida Curlett, die die Britische Gebärdensprache (BSL) nutzte, wurde bei keinem ihrer zahlreichen Arzttermine eine Dolmetscherin zur Verfügung gestellt, obwohl sie seit mehr als 30 Jahren Patientin war, so die Kommission.

Die Praxis zahlte die 4.250 Pfund, ohne die Haftung anzuerkennen. Die Tochter Carole Curlett sagte, ihre Mutter habe den Mangel an Privatsphäre als „schwierig“ empfunden. „Es war für uns beide eine Belastung“, fügte sie hinzu.

„Ich bin froh, dass die Sache jetzt geklärt ist, aber ich kann nicht umhin, mich gekränkt zu fühlen, dass wir all die Jahre hindurch nicht einmal wussten, dass sie ein Recht auf eine Dolmetscherin hatte.“

Anne McKernan, Leiterin der Rechtsabteilung der Gleichstellungskommission, sagte der BBC, es sei „enttäuschend“, dass die Kommission sich immer noch mit dem Versäumnis befasst, Zugang zu alltäglichen Dienstleistungen zu gewähren.

„Das Fehlen einer professionellen Dolmetscherin in einem medizinischen Umfeld kann nicht nur für den Patienten, sondern auch für die Praxis zu Problemen führen – Probleme wie Fehldiagnosen, Missverständnisse bei der Befolgung eines Behandlungsplans oder eine unzureichende informierte Zustimmung“, sagte sie.

Frau McKernan sagte, dass dies eine „unfaire Belastung für die inoffizielle Dolmetscherin“ darstelle. Die Parkside Chirurgie hat sich bereit erklärt, in Zukunft Gebärdensprachdolmetscherinnen einzusetzen, wenn sie mit tauben Patienten zu tun hat, und in der Praxis deutlich auf diese Möglichkeit hinzuweisen.

Anzeige
ViaBBC
Bildquelletwenty20photos / envato elements

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.